Hundeplätzchen mit Äpfeln und Möhren sind eine gute Alternative zu den gekauften Leckerlis.
Diese selbstgebackene Belohnung kommt ohne Zusatzstoffe aus.
In kleine Tütchen verpackt, mit einer Schleife und einem kleinen Tannenzweig versehen, erfreuen solch kleine Geschenke auch den Hundebesitzer.

HundeplätzchenZutaten

170 g Mehl
30 g Schmalz
20 g Möhren, fein geraspelt
40 g Äpfel, fein geraspelt
20 g Honig
1 Ei
1 Messerspitze Backpulver
Petersilie, fein gehackt

Aus allen Zutaten einen glatten Teig bereiten, in Folie wickeln und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. Nach dieser Zeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Plätzchen ausstechen.
Auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens die Hundeplätzchen bei 180 Grad 15 Minuten backen.