Wer kennt einen Wattekuchen? Bis vor ein paar Tagen hatte ich diesen Namen noch gar nicht gehört. Durch Freunde und Bekannte werde ich immer mal wieder mit neuen Rezepten bedacht. Vor kurzem war ein Brief mit diesem Rezept eines Wattekuchens in meiner Post. Diesen Kuchen mußte ich natürlich gleich ausprobieren.
Der Wattekuchen ist ganz einfach und sehr schnell gebacken. Mich erinnert er an den Sandkuchen meiner Tante, nur das er eben wenig Arbeit macht. Durch das Puddingpulver bekommt der Kuchen eine tolle gelbe Farbe.
Beim nächsten Mal werde ich ihn mit einer Puderzucker- Zitronen- Glasur überziehen, so bekommt er dann noch eine fruchtige Note.

img_2813Zutaten

100 g Zucker
4 Eier
4 Tüten Puddingpulver, Vanillegeschmack ( zum Kochen)
2 TL Backpulver, gesiebt
1 Tasse Öl ( etwa 150 g)

 

 

Eier und Zucker schaumig schlagen. Puddingpulver und Backpulver dazugeben und gut verrühren. Öl langsam hinzufügen und dabei weiterrühren.
Eine Kastenform ( Bodenmaß 26 cm) fetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad etwa 40 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen!