Ich dachte mir, dass eine Tiramisucreme gut mit einem Schokoladenboden harmonieren würde. Das Experiment ist, wie ich finde, gelungen. Die Torte passt wunderbar zu den kommenden Feiertagen und natürlich auch zu jedem anderen Fest.
Für die Sterne auf der Creme habe ich mit Hilfe meiner Ausstechform die Umrisse auf Pergamentpapier gezeichnet, ausgeschnitten und auf die Torte gelegt. Anschließend Kakaopulver mit Hilfe eines Siebes auf die Torte stäuben und die Sterne wieder entfernen. 

Zutaten für den Boden

125 g Butter
100 g Zucker
2 Eier
125 g Mehl
1/2 Tüte Backpulver, gesiebt
2 EL Kakaopulver
100 g Schmand

Butter und Zucker cremig rühren und die Eier einzeln dazugeben.
Mehl, Backpulver und Kakaopulver unterrühren und zum Schluss den Schmand einrühren.
Den Teig in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform ( 26 cm) geben.
Den Backofen auf 180 Grad ( Ober- und Unterhitze) vorheizen und den Boden etwa 40 Minuten backen.
Den Boden vom Springformrand lösen und auskühlen lassen.
Anschließend auf eine Platte legen und mit einem Tortenring umstellen.

TiramisuZutaten für die Creme

5 EL Espresso oder starken Kaffee
5 Blatt Gelatine
500 g Mascarpone
4 Eigelb
4 Eiweiß
100 g Puderzucker
80 g Amaretto
Kakaopulver

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Den Tortenboden mehrfach mit einer Gabel einstechen und mit dem Espresso beträufeln.
Eigelb, Puderzucker und Amaretto zu einer dicken Creme rühren. Anschließend Mascarpone und Eimasse miteinander verrühren.
Die Gelatine ausdrücken, erwärmen und rühren bis sie aufgelöst ist.
Von der Mascarponemasse etwas zu der Gelatine geben, verrühren und anschließend die Gelatine in die gesamten Mascarponemasse einrühren.
Eiweiß schlagen und unter die zu gelieren beginnende Masse heben.
Die Mascarponecreme auf dem Boden verteilen und die Torte für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

Die Torte im Kühlschrank aufbewahren!