Weihnachten steht vor der Tür und so eine wunderbare Weihnachtstorte kommt da doch gerade recht. Für mich ist Zimt das Gewürz, welches in der Adventszeit nicht fehlen darf und in dieser Torte sowohl im Boden, als auch in der Sahne vorkommt. Durch den Espresso, ich habe zwei Tütchen mit je 1,8 g in die Sahne gegeben, bekommt die Torte das gewisse Etwas.

Zutaten für den Boden

250 g Butter
200 g Zucker
4 Eier
250 g Mehl
1 Tüte Backpulver (sieben)
4 EL Kakaopulver
11/2 TL Zimt
200 g Schmand

Butter und Zucker cremig rühren und die Eier einzeln dazugeben. Mehl, Backpulver und Zimt unterrühren. Zum Schluss Schmand dazugeben.
Springform (26 cm) fetten und den Boden mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und glatt streichen.
Den Ofen auf 180 Grad ( Ober- und Unterhitze) vorheizen und den Boden etwa 45 Minuten backen.
Nach dem Backen den Boden in der Form auskühlen lassen, mit einem Messer vom Rand lösen, aus der Form nehmen und das Backpapier entfernen.
Den Boden zweimal durchschneiden und das untere Drittel auf eine Platte legen.

SchokoladentorteZutaten für die Creme

700 g Sahne
2 Tafeln Zartbitterschokolade ( je 100 g)
11/2 TL Zimt
Espresso ( 2 Tütchen je 1,8 g)

Die Sahne am ,,Vortag” in einen Topf geben, die Schokolade in Stücke brechen und dazugeben. Die Sahne mit der Schokolade erwärmen und rühren bis die Schokolade völlig aufgelöst ist. Zimt und Espresso einrühren und die Sahne, nach dem sie abgekühlt ist, über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Außerdem

100 g Mandeln, gehackt
Zimtsterne zum Garnieren

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und anschließend auskühlen lassen.

Die Sahne schlagen und etwa ein Viertel auf dem unteren Boden verteilen, mit etwa einem Drittel der Mandeln bestreuen und den nächsten Boden auf die Mandeln legen. Wiederum mit einem Viertel der Sahne und einem Drittel der Mandeln wie zuvor verfahren. Mit dem dritten Boden abdecken und mit der restlichen Sahne die Torte rundherum einstreichen. Mit den verbliebenen Mandeln und Zimtsternen garnieren.