??

Diesen Quarkkuchen, nach einem Rezept aus alten Zeiten, backe ich immer mal wieder. Schon bei meiner Oma gab es diesen herrlichen Kuchen. Ohne viel Firlefanz, eben ein richtiger Quarkkuchen.
Während des Backens geht der Kuchen immer wunderbar auf, fällt aber danach wieder etwas zusammen.

QuarkkuchenZutaten für die Streusel

125 g Butter, weich
100 g Zucker
250 g Mehl
1 Eigelb
1/2 Tüte Backpulver
1 Tüte Vanillezucker

 

Aus allen Zutaten mit den Knethacken des Mixers oder mit den Händen Streusel zubereiten.
Die Hälfte der Streusel in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform ( 26 cm) geben, leicht andrücken.

Zutaten für die Quarkfüllung

125 g Butter, geschmolzen
125 g Zucker
1 Tüte Vanillezucker
Saft und Schale (Abrieb) einer Biozitrone
4 Eigelb
5 Eiweiß
1 Puddingpulver, Vanillegeschmack
750 g Quark
1 Prise Salz

Quark, Zucker, Vanillezucker, Eigelb, Puddingpulver, Saft und Abrieb der Zitrone gut miteinander verrühren. Die Hälfte der geschmolzenen Butter einrühren.
Eiweiß zusammen mit dem Salz steif schlagen und unter den Quark heben.
Die Quarkmasse in die Form füllen und mit den restlichen Streuseln bedecken. Mit Hilfe eines Löffels den Rest der geschmolzenen Butter auf den Streuseln verteilen.
Im auf 175 Grad vorgeheizten Backofen 50- 60 Minuten backen.
Den Kuchen im Ofen, bei leicht geöffneter Tür, auskühlen lassen.
Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben.