Eine wunderbare Osteeitorte für die kommenden Feiertage. Mit einer Buttercremefüllung und einer Hülle aus weißer Schokolade ist sie eine Köstlichkeit.
Für diese Torte werden drei Böden benötigt, aus denen jeweils eine Osteeiform ausgeschnitten wird.
Eigentlich wollte ich die Böden in drei abgestuften Grüntönen herstellen, habe aber leider eine Lebensmittelfarbe gekauft, die denkbar ungeeignet war.
Aus den Kuchenresten, welche nach dem Ausschneiden der Ostereiform übrig bleiben, lassen sich sehr gut Cakepops herstellen.

OstertorteZutaten für jeweils einen Boden

3 EL Öl
3 EL Zucker
3 EL Milch
1 TL Vanillezucker
2 Eier
80 g Mehl
1/2 Backpulver, gesiebt
Lebensmittelfarbe, grün

Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Alle anderen Zutaten dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
Eine Backform fetten und mit Backpapier auslegen.
Die Größe meiner Backform beträgt 30 x 22 cm. Eine Springform eignet sich aber genau so gut.
Den Teig in die Form geben und gleichmäßig verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 10- 15 Minuten backen.

Drei Böden backen.
Eine Schablone in der Größe der gewünschten Eiform anfertigen und aus den drei Böden jeweils ein Osterei ausschneiden.

Zutaten für die Buttercreme

300 ml Milch
1 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
2 EL Zucker
1 TL Vanillezucker
125 g Butter, weich

Aus der Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding kochen. Die Puddingoberfläche ,, sofort nach dem Kochen mit Haushaltsfolie bedecken. Die Folie verhindert die Hautbildung auf dem Pudding. (immer wieder rühren oder nach dem Erkalten durch ein Sieb streichen. Es sollte sich keine Haut bilden.) (!)
Butter, Zucker und Vanillezucker weißschaumig schlagen. Den zimmerwarmen Pudding nach und nach dazugeben und nochmals gründlich durchschlagen.
Butter und Pudding müssen die gleiche Temperatur haben !
,,Die Buttercreme nach Belieben mit Lebensmittelfarbe einfärben.“(!)

Etwas von der Buttercreme zum Garnieren zurückstellen.
Die Hälfte der Creme auf einem der Böden verteilen, mit dem zweiten Boden bedecken.
Den Rest der Creme verstreichen und den dritten Boden drauflegen.

Zutaten für den Überzug

100 g Gelee, nach Belieben
200 g weiße Kuvertüre
50 g Kokosfett ( Palmin)

Das Gelee erwärmen und die Torte damit bestreichen.
Die Kuvertüre zusammen mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen und die Ostereitorte damit überziehen.
Beim Garnieren der Fantasie freien Lauf lassen.