Am Freitag, zum Kaffeetrinken mit meinen Nachbarn, gab es diesen wunderbaren Nusskuchen. Nur wenige Stücke sind übrig geblieben, und da sich für den Sonnabend wieder Besuch angesagt hatte, habe ich ihn gleich noch einmal gebacken. Ein voller Erfolg, absolut köstlich.

NusskuchenZutaten

140 g Zucker
1 Tüte Vanillinzucker
2 Eier
70 g Öl
120 g Mehl
1/2 Tüte Backpulver, gesiebt
120 g Milch
100 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Kuvertüre, dunkel

 

Eier, Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Öl dazugeben und Mehl, Backpulver und Milch abwechselnd unterrühren.
Die Kuvertüre schmelzen und zusammen mit den Nüssen zu dem Teig geben.
Ein tiefes Backblech ( 22 x 30 cm) fetten und mit Backpapier auslegen.
Den Ofen auf 175 Grad vorheizen und den Kuchen etwa 35 Minuten backen.
Den kalten Kuchen vom Rand des Bleches lösen, stürzen, das Backpapier abziehen und den Kuchen wieder drehen und auf eine Platte legen.

Guss

50 g Sahne
25 g Kokosfett ( Palmin )
100 g weiße Kuvertüre

Die drei Zutaten in einen Topf geben, erwärmen und unter ständigem Rühren zu einem cremigen Guss verarbeiten. Den Guss etwas abkühlen lassen und auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen.
Mit 50 g Haselnusskrokant oder Schokoladenstreusel verzieren.