Kiwis und Joghurt machen diese Torte zu einem locker, leichten Genuss. Ich habe für diese Torte, welche natürlich auch mit anderem Obst sehr lecker ist, Joghurt mit 1,5 Prozent Fettanteil verwendet. So lassen sich Kalorien sparen und man kann auch ein Stück mehr essen.
Gut gekühlt ist sie auch eine wunderbare Sommertorte.

Boden

5 EL Zucker
1 Tüte Vanillinzucker
2 Eier
5 EL Öl
120 g Mehl
1/2 Tüte Backpulver
5 EL Milch

Zucker, Vanillinzucker und Eier schaumig rühren. Öl unterrühren und Mehl und Backpulver dazugeben. Zum Schluss die Milch einrühren.
Eine Springform ( 26 cm) fetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
Den Teig in die Form füllen.
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und den Boden etwa 20 Minuten backen.
Den Boden nach dem Backen auskühlen lassen, aus der Form lösen, das Backpapier entfernen und auf eine Platte legen.

TorteZutaten für den Belag

5 Kiwis
500 g Joghurt ( 1,5 oder 3,5 Prozent)
400 g Sahne
8 Blatt Gelatine
2 EL Zucker
2 Tüten Vanillinzucker
2 Tüten Sahnefest

 

Die Gelatine in kaltem Wasser etwa 10 Minuten einweichen.
Die Sahne zusammen mit dem Vanillinzucker und dem Sahnefest steif schlagen.
Die Kiwis schälen und in kleine Stücke schneiden.
Joghurt zusammen mit dem Zucker in eine große Schüssel geben.
Die Gelatine ausdrücken, leicht erwärmen und unter Rühren auflösen. Von dem Joghurt drei bis vier Eßlöffel voll zu der Gelatine geben, verrühren und anschließend die Gelatine unter den gesamten Joghurt rühren.
Mit Beginn des Gelierprozesses die Kiwistücke und die Sahne unterheben.
Den Boden mit einem Tortenring umstellen und die Joghurtmasse einfüllen. Die Torte für einige Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Außerdem

4 Kiwis
1 Tüte Tortenguss , klar
2 EL Zucker

Die Kiwis schälen, in Scheiben schneiden und die Torte damit belegen.
250 ml Wasser und Zucker in einen Topf geben. Den Tortenguss einrühren und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Den Guss auf den Kiwis verteilen und auskühlen lassen.

Tipp: Etwas Zitonensaft oder etwas Zitronensäure geben dem Wasser und
somit dem Guss einen fruchtigen Geschmack.