So kurz vor Weihnachten noch ein Tortentraum.
Für den Biskuitboden müssen die Eier nicht getrennt werden. Es ist aber erforderlich, die Eimasse wenigstens zehn Minuten zu rühren. Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver anschließend auf die Eimasse sieben und unterheben. Der Boden wird wunderbar locker.
Die beiden Sorten Creme sind auch unkompliziert in der Zubereitung.
Eine köstliche Torte, die mit einer anderen Verzierung auch zu jeder anderen Jahreszeit auf die Kaffeetafel passt.

Biskuitboden Zutaten für den Boden

4 Eier
130 g Zucker
1 Tüte Vanillinzucker
100 g Mehl
40 g Speisestärke
1/2 Tüte Backpulver

 

Eier, Zucker und Vanillinzucker wenigstens zehn Minuten weißcremig rühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver auf die Eimasse sieben und unterheben.
Eine ,,ungefettete“ Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und gleichmäßig verteilen.
Den Ofen auf 175 Grad ( Ober- und Unterhitze) vorheizen und den Boden etwa 45 Minuten backen.
Den Boden auskühlen lassen, mit einem Messer vom Springformrand lösen und das Backpapier abziehen.
Den Boden zweimal durchschneiden.
Den unteren Boden auf eine Platte legen und mit einem Tortenring umstellen.

Zutaten für Amarettocreme

400 g Sahne
2 Tüten Sahnefest
5 + 5 EL Amaretto

Die Sahne zusammen mit dem Sahnefest steif schlagen und zum Schluss fünf Eßlöffel Amaretto vorsichtig mit einrühren.
Die weiteren 5 Eßlöffel Amaretto auf dem Boden verteilen, anschließend etwa Zweidrittel der Creme in die Form geben und gleichmäßig verstreichen. Den mittleren Boden auf die Creme legen.

Zutaten für die Kaffeecreme

400 g Sahne
2 Tüten Sahnefest
2 Tüten Vanillinzucker
2 Tütchen löslichen Kaffee ( jeweils für eine Tasse)
4 EL starken Kaffee

Die Sahne zusammen mit dem Kaffeepulver, dem Sahnefest und dem Vanillinzucker steif schlagen.
Den Boden mit dem Kaffee beträufeln und etwa Zweidrittel der Creme darauf verteilen.
Mit dem dritten Boden abdecken.
Die Torte mit den verbliebenen zwei Sorten Creme nach Belieben verzieren.