Heute mal eine richtig süße Versuchung.
Für diesen Kuchen eignen sich Äpfel der Sorte Boskop sehr gut. Der Zitronensaft gibt ihnen zusätzlich eine angenehme Säure und zusammen mit der Marzipanfüllung und dem Baiser wird daraus ein verführerischer Kuchen für die Adventszeit.

Zutaten für den Boden

120 g Butter
80 g Zucker
2 Eigelb
170 g Mehl
1/2 Tüte Backpulver (sieben)
1/2 Tüte Puddingpulver, Vanillegeschmack
4 EL Milch

Butter und Zucker verrühren, Eigelb dazugeben und zusammen mit Mehl, Backpulver, Puddingpulver und Milch zu einem glatten Teig verarbeiten.
Eine Springform (26 cm) fetten und mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form geben und gleichmäßig verteilen.

ApfelkuchenZutaten für die Marzipanfüllung

150 g Marzipanrohmasse
80 g Butter
1 Ei
1 Eigelb
3-4 Tropfen Bittermandelaroma

Die Marzipanrohmasse in kleine Stücke schneiden.
Die Butter in einen Topf zusammen mit dem Marzipan erwärmen. Rühren bis sich Marzipan und Butter verbunden haben und eine cremige Masse entstanden ist. Den Topf von der Kochplatte nehmen und die Creme etwas abkühlen lassen. Eigelb, Ei und Bittermandelaroma zügig unterrühren und die Marzipanmasse auf dem Boden verteilen.

Außerdem

600 g Äpfel (säuerlich)
Saft einer halben Zitrone

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden.
Die Apfelspalten mit dem Zitronensaft beträufeln und auf die Marzipanfüllung legen.

Baisermasse

3 Eiweiß
1 Prise Salz
160 g Puderzucker

Das Eiweiß zusammen mit der Prise Salz sehr steif schlagen. Weiter schlagen und dabei den Puderzucker einrieseln lassen.
Schlangen bis der Zucker vollständig aufgelöst ist.
Die Baisermasse auf den Äpfeln verteilen.
Den Ofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und den Kuchen etwa 35 Minuten backen.
Den gebackenen Kuchen im Ofen abkühlen lassen.