Äpfel, Amaretto und Amarettini- ich dachte mir, dass das eine interessante Kombination für eine Torte sein könnte.
Also ran an die Arbeit, ein Rezept zusammengestellt und auch gleich ausprobiert. Das Ergebnis war auf Anhieb, was bei neuen Rezepten nicht immer gleich der Fall ist, zu meiner Zufriedenheit und auch meine Gäste waren voll des Lobes.
Die Sahne auf der Creme kann auch auf der Torte verteilt werden, bevor sie in den Kühlschrank gestellt wird. Sie sorgt dafür, dass die Amarettinibrösel gut auf der Oberfläche haften bleiben.
Die Brösel sollten erst vor dem Servieren auf der Torte verteilt werden, da sie mit der Zeit weich werden.

Zutaten für den Boden

5 EL Zucker
1 Tüte Vanillinzucker
2 Eier
5 EL Öl
120 g Mehl
1/2 Tüte Backpulver (durch ein Sieb streichen)
5 EL Milch

Zucker, Vanillinzucker und Eier schaumig rühren. Öl, Mehl und Backpulver dazugeben. Zum Schluss die Milch unterrühren.
Eine Springform fetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form geben.
Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und den Boden 15- 20 Minuten backen.
Den ausgekühlten Boden vom Springformrand lösen, aus der Form nehmen, das Backpapier abziehen, auf eine Platte legen und mit einem Tortenring umstellen.

Außerdem

750 g Äpfel
250 g + 100 g Apfelsaft
1 Tüte Puddingpulver, Vanillegeschmack

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke zusammen mit 250 g Apfelsaft in einen Topf geben, aufkochen und 3-5 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit das Puddingpulver mit dem verbliebenen Saft anrühren. Den Topf von der Kochstelle nehmen, das Puddingpulver einrühren und die Äpfel nochmals aufkochen. Die Apfelmasse aus dem Boden verteilen und abkühlen lassen.

ApfeltorteZutaten für die Creme

250 g Mascarpone
250 g Quark
200 g Sahne
50 g Puderzucker
60 g Amaretto
6 Blatt Gelatine

 

 

Die Gelatine in kaltem Wasser zehn Minuten einweichen.
Die Sahne steif schlagen.
Mascarpone, Quark, Puderzucker und Amaretto in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren.
Die Gelatine ausdrücken und erwärmen. Dabei rühren bis sie ganz aufgelöst ist. Zwei bis drei Esslöffel der Creme mit der Gelatine verrühren. Die Gelatine zu der Creme in die Schüssel geben und gut durchrühren.
Die Masse auf den Äpfeln verteilen.
Die Torte für wenigstens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Außerdem

200 g Sahne
1 Tüte Vanillinzucker
1 Tüte Sahnefest
50 g Amarettini

Die Sahne zusammen mit dem Vanillinzucker und dem Sahnefest steif schlagen und auf der Torte verteilen.
Die Amarettini in einen Gefrierbeutel geben, zerdrücken und vor dem Servieren auf der Torte verteilen.