Auf dem 88.Geburtstag meiner früheren und besten Nachbarin
gab es eine After eight- Torte. Wenn ich auch nicht besonders auf Pfefferminze stehe, so hat mich diese Torte doch sehr angenehm überrascht. Eine tolle Schokoladentorte mit einem leichten Pfefferminzgeschmack, frisch und schokoladig.
Wer es etwas intensiver mag, kann durchaus auch mehr von den Pfefferminzplättchen in die Creme geben.
Die Torte läßt sich sehr gut am Vortag fertigzustellen, da sie durchgezogen besonders köstlich ist.

After eightZutaten für den Boden

5 Eier
200 g Zucker
5 EL Wasser, heiß
200 g Mehl
1 Tüte Backpulver, gesiebt

 

 

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
Eigelb und Wasser cremig schlagen. Zucker dazugeben und 8-10 Minuten weiterrühren. Mehl und Backpulver einrühren und zum Schluss den Eischnee portionsweise unterheben.
Den Teig in eine ungefettete, mit Backpapier ausgelegte Springform ( 26 cm) geben und glatstreichen.
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und den Boden etwa 50 Minuten backen.
Im Backofen, bei leicht geöffneter Tür, etwas abkühlen lassen.
Anschließend den Boden aus der Form lösen und ganz auskühlen lassen.

Zutaten für die Creme

800 g Sahne
1 Tafel Zartbitterschokolade
1 Packung After eight oder Pfefferminzplättchen
2 Tüten Sahnefestiger
Schokoladenstreusel

Die Sahne in einen Topf geben und die zerkleinerte Schokolade und die Pfefferminzplättchen dazugeben. Die Sahne unter ständigem Rühren erhitzen, aber nicht kochen, bis die Schokolade und die Pfefferminzplättchen aufgelöst sind.
Die Schokoladencreme abkühlen lassen und für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Boden zweimal durchschneiden.
Die Schokoladencreme mit dem Sahnefestiger steif schlagen.
Mit der Creme den Boden füllen und die Oberfläche damit bestreichen.
Etwas von der Creme zum Garnieren verwenden.
Die Torte mit Schokoladenstreusel verzieren.